Schweizer Bundesbahnen 1

Ziel der Untersuchung war es, zwei der vorliegenden Innenraumkonzepte für die neuen IC-Doppelstockzüge für die SBB hinsichtlich der Möglichkeiten zur Gepäckunterbringung und die damit verbundenen Einflüsse auf den zu erwartenden möglichen Sitzplatz-Auslastungsgrad, die Fahrgastströme und die Fahrgastwechselzeit zu bewerten.

Auftraggeber: SBB (Schweizerische Bundesbahnen); Sub für: TU-Wien, Forschungsbereich für Eisenbahnwesen

Laufzeit: 2010

Projektbeschreibung: Ziel der Untersuchung war es, zwei der vorliegenden Innenraumkonzepte für die neuen IC-Doppelstockzüge für die SBB hinsichtlich der Möglichkeiten zur Gepäckunterbringung und die damit verbundenen Einflüsse auf den zu erwartenden möglichen Sitzplatz-Auslastungsgrad, die Fahrgastströme und die Fahrgastwechselzeit zu bewerten und darauf aufbauend Optimierungspotentiale im Raumkonzept zur Effizienzsteigerung der Gepäckunterbringung und zur Beschleunigung der Fahrgastströme auf zu zeigen. Aufgrund der Bewertungsergebnisse wurden Umgestaltungsvorschläge in 10 Varianten für die jeweiligen Fahrzeugtypen ausgearbeitet, mit dem Ziel, die erforderliche Fahrgastwechselzeit deutlich zu reduzieren, die Verfügbarkeit der Sitzplätze zu erhöhen und gleichzeitig den KundInnenkomfort und Sicherheitsrisken durch nicht verstaubares Gepäck zu reduzieren.

Ansprechpartner: DI Dr. Bernhard Rüger